Header
Passwort *

Veranstalter

Kulturagentur Claudius Beck Erlenweg 1
D-88682 Salem
Tel. 07544 / 912068 
Mobil: 01523 4335946
kikuboe@claudiusbeck.de

Herzlich Willkommen zur Veranstaltung der Veranstalter

Die 18. KinderKulturBörse in München 15. - 16. März 2017

Das Programm der Börse finden Sie über die Navigation. Es gibt Übersichten und ausführliche Texte.

Die KinderKulturBörse besteht aus zwei Teilen: Einer Ausstellung von Produzenten wie Kindertheater, Animateuren, Musiker, Verlagen und Agenturen und einem Bühnenprogramm, sogenannten Sichtveranstaltungen, in dem Ausschnitte oder teilweise ganze Stücke gezeigt werden. Um eine Aufführungsatmosphäre zu garantieren, sind zu den Vorstellungen auch gezielt Kinder eingeladen.

Die erste Börse im Norden war ein voller Erfolg


























Die erstmals im Norden der Republik stattgefundene Börse ist gut besucht zu Ende gegangen. Mit 43 Sichtveranstaltungen und einem geräumigen Umfeld im Freizeitheim Vahrenwald war sie grösser als alle anderen Börsen zuvor. Die Fachbesucher lobten die qualitativ hochstehende Präsentationen, einige Besucher verabschiedeten sich mit Äusserungen wie »die beste Börse bisher!«. Vor allem Fachbesucher aus der nördlichen Hälfte nahmen das Angebot an, aber auch Besucher aus Österreich, Baden-Württemberg und Bayern scheuten nicht den Weg. Aufgefallen ist die Qualität der Fachbesucher, die allesamt in ihrer Stadt oder ihrem Bundesland für die Auswahl der Kinderkultur entscheidend sind. Fest steht schon jetzt, dass die übernächste Börse wieder in Hannover stattfindet und damit der geglückte jährliche Wechsel Süd - Nord endlich stattfinden kann.
Ausrichter vor Ort war die Landeshauptstadt Hannover, Fachbereich Kultur mit ihrer Einrichtung Freizeitheim Vahrenwald.
Die Börse 2018 findet im Pavillion Kulturzentrum statt, direkt hinter dem Hauptbahnhof, Lister Meile 4. Von 17. bis 18. April 2018.  Anmeldungen dazu ab Juni 2017 hier.

Preis der KinderkulturBörse 2015

Die 16. KinderKulturBörse im März 2015 wurde mit einer Preisverleihung beendet.
Ausgezeichnet wurde Friederike Krahl vom marotte Figurentheater Karlsruhe und Annika Pilstl (rechts) vom Theater die Exen.

Mehr unter Preisträger



Die Presse zur KinderKulturBörse

Die Badische Zeitung Freiburg hat der KinderKulturBörse einen interessanten Artikel auf der Kulturseite gegönnt:

http://www.badische-zeitung.de/kultur-sonstige/kunterbunte-genrefuelle-deutschlands-einzige-kinderkulturboerse--85185331.html

Für wen ist die KinderKulturBörse?

Als Besucher angesprochen und eingeladen sind vor allem "Veranstalter" und Künstler, Entscheider aus dem ganzen Spektrum der Kinderveranstaltungen.

Vom Kulturamt, Jugendamt, Büchereien oder Kleinkunstbühne bis zum Event- und Tourismusbereich und den Medien.
Und selbstverständliche Pädagogen aus Schulen, Kindergärten, Kinder- und Jugendarbeit und Sozialeinrichtungen. Überschrift
Die KinderKulturBörse versteht sich als Marktplatz vornehmlich des deutschsprachigen Raums.